Güterzuglärm am Südbahnhof – Obere Sanderau

Adresse: Südbahnhof Riemenschneiderstraße

Beschreibung der Lärmsituation

Obwohl man den geplanten Lärmschutzwänden die Gelegenheit geben kann, ihren Nutzen zu beweisen. Sehe ich den Erfolg der Lärmschutzmaßnahme jedoch sehr pessimistisch. Die Lärmschutzwände werden als Alibi für höhere Geschwindigkeiten und mehr Zugverkehr herhalten. In der Anhörung zum Planfeststellungsverfahren erfuhr man, daß Messungen keinen rechtlichen Einfluß nehmen, sondern nur die selbstgestrickten Berechnungsmodelle der Bahn AG zur Argumentation zugelassen werden. Die Folgen der Erschütterungen werden überhauptnicht berücksichtigt. Mit blosem Auge und Ohr kann man gegenwärtig verfolgen wie langsam fahrende Güterzüge stadteinwärts weniger Lärm und Erschütterungen erzeugen als stadtauswärtsfahrende Züge. Leider sind strikte Geschwindigkeitsbegrenzungen und die Legung der Bremswege vor die Stadtgrenze von einem einzelnen Anlieger, wahrscheinlich nicht mal von einer einzelnen Komune durchsetzbar.

 

Diesen Ort auf der Gesamtkarte anzeigen

Hinterlasse eine Antwort